Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Aden FoyerThe Ballet Girl
3:25 Uhr
Tom OdellAnother Love (Zwette Mix)
3:21 Uhr
LeonyRemedy
3:19 Uhr
GinuwinePony
3:15 Uhr
PinkTrustfall
3:10 Uhr
mehr

Beliebtes Antiviren-Programm

Kaspersky: Behörde warnt vor russischem Antiviren-Programm!

Bild: picture alliance | CHROMORANGE / Christian Ohde

Viele von euch haben auf ihrem Computer ein Antiviren-Programm installiert. Prinzipiell ist es in der Tat ratsam, ein solches Programm auf seinem PC zu haben. Trotzdem warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aktuell vor dem Einsatz der beliebten Kaspersky-Produkte.

Der Grund ist simpel: Kaspersky ist ein russisches IT-Unternehmen. Das BSI befürchtet nun, dass Kaspersky zum Spielball bei möglichen russischen Cyberangriffen werden könnte. Die Behörde rät: Nutzt ein anderes Antiviren-Programm.

Die im Zuge des aktuellen kriegerischen Konflikts von russischer Seite ausgesprochenen Drohungen gegen die EU, die Nato und die Bundesrepublik Deutschland sind mit einem erheblichen Risiko eines erfolgreichen IT-Angriffs verbunden.“

Antiviren-Programme von Kaspersky laufen auf vielen Millionen Computern im Hintergrund - sie sind häufig beim Kauf sogar schon vorinstalliert. 

Es kann nun theoretisch passieren, dass ein russischer IT-Hersteller wie Kaspersky...

- selbst Cyber-Angriffe durchführt (eher unwahrscheinlich) 

- oder zum Beispiel von russischer Seite dazu gezwungen wird

- oder selbst (ohne Kenntnis davon zu haben) Opfer einer Cyber-Attacke wird.

Konkrete Vorwürfe gegen Kaspersky-Produkte aufgrund eigener Untersuchungen oder bereits bekannter Fälle hat das BSI nicht erhoben. Kaspersky selbst schreibt, man sei "ein privat geführtes globales Cybersicherheitsunternehmen, und als privates Unternehmen hat Kaspersky keine Verbindungen zur russischen oder einer anderen Regierung". 

Welche Virenscanner und Antivirenprogramme sind empfehlenswert?

Im Virenscanner-Check der Stiftung Warentest liegen F-Secure, Bitdefender und Eset vorne. Und wenn ihr kostenlose Programme wollt, auch da gibt’s gute, nämlich die von AVAST und AVG. So habt ihr einen guten Schutz, ohne die Gefahr, dass ihr Teil eines Cyberangriffs gegen die Ukraine werdet. 

Wie deinstalliere / lösche ich das Kaspersky-Programm?

Wenn du Kaspersky-Software deinstallieren möchtest, kannst du das mit folgenden Schritten erledigen:

- Windows: Einstellungen --> Apps --> Programm in Liste heraussuchen --> Deinstallieren

- MacOS: In der Kaspersky-Anwendung auf "Hilfe" klicken --> Support --> Deinstallieren

Kurzzusammenfassung

Kaspersky ist ein russisches IT-Unternehmen. Das BSI befürchtet nun, dass Kaspersky zum Spielball bei möglichen russischen Cyberangriffen werden könnte. Die Behörde rät: Nutzt ein anderes Antiviren-Programm.