0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
BAYERN 3 - Die Nachtbis 05:00 Uhr
Depeche ModeFreelove
1:11 Uhr
Alex da Kid feat. X Ambassadors, Elle KNot easy
1:06 Uhr
Alle FarbenBad Ideas
1:03 Uhr
Christopher, LukeLot to learn
0:56 Uhr
Sportfreunde StillerDas Geschenk
0:53 Uhr
mehr

#LäuftBeiUns

Bei uns kommt Trinkwasser aus dem Hahn!

colourbox, Montage bayern3.de

Einwandfreies Trinkwasser aus dem Hahn ist für uns ganz selbstverständlich. Dabei ist es ein Luxus, den es in anderen Ländern einfach nicht gibt. In vielen Urlaubsländern bekommt man sauberes Trinkwasser nur in Flaschen. Bei uns ist es ganz anders: 5 Gründe, wieso unser Trinkwasser so gut wie stilles Mineralwasser ist. Und besser.

1. Unser Trinkwasser wird häufiger kontrolliert als Mineralwasser

Unser Trinkwasser muss mehrmals täglich auf Keime untersucht werden. Für Mineralwasser gilt das nicht. Ein Mensch muss unser Trinkwasser sein ganzes Leben lang täglich ohne gesundheitliches Risiko trinken können.

2. Trinkwasser wird in Deutschland auf viele Schadstoffe untersucht, Mineralwasser nicht

Unser Leitungswasser wird aus Grundwasser, aus Flüssen, Seen und Talsperren gewonnen. Deswegen gibt es für unser Leitungswasser viele Grenzwerte. Für Pestizide zum Beispiel. Die Stiftung Warentest fand in ihrem großen Wassertest 2016 keine Spuren des höchst umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den getesteten Leitungswasser-Proben.

Für Blei gibt es einen Grenzwert. Das stammt aus alten Leitungen zum Beispiel. Dieses Problem verschwindet aber allmählich, weil keine bleihaltigen Leitungen mehr verbaut und die alten ausgetauscht werden. Oder Uran, das sich ganz natürlich im Wasser befindet. Besonders in Wasser, das in Mittelgebirgen fließt.

Außerdem sind alle Vermieter seit 2011 verpflichtet, Leitungswasser auf Legionellen untersuchen zu lassen. Legionellen kommen übrigens auch ganz natürlich in Wasser vor. Allerdings nur in geringer Konzentration. Ist es warm genug, also Duschwassertemperatur zwischen 30 und 45 Grad, können sich Legionellen extrem vermehren. Durch den Wasserdampf in der Dusche kann man sich also anstecken und die Legionärskrankheit auslösen, eine Art Lungenentzündung, die tödlich verlaufen kann.

Mineralwässer werden aus tief gelegenen Quellen gefördert und abgefüllt. Sie können auch von Natur aus Stoffe enthalten, zum Beispiel Glyphosat-Abbauprodukte wie Ampa, die uns schaden. Die Mineralwässer müssen aber nicht untersucht werden.

3. Mineralwasser in PET-Flaschen enthält hormonell wirksame Substanzen

Immer mehr Mineralwässer werden in Plastik-Flaschen abgefüllt. Doch die geben hormonell wirkende Stoffe ins Wasser ab. Und dabei ist es egal, ob es dünne Plastikflaschen aus dem Discounter sind oder die dickwandigen Mehrweg-Plastikflaschen aus dem Getränkehandel. Forscher der Uni Frankfurt haben Schnecken in Glas- und in PET-Flaschen gehalten. Die in den Plastikflaschen gehaltenen Schnecken pflanzten sich doppelt so oft fort wie die in den Glasflaschen.

4. Mineralwasser: Der Mineralstoff-Gehalt wird überschätzt

Wir trinken Mineralwasser wegen der Mineralstoffe, doch die werden oft überschätzt. Das hat auch die Stiftung Warentest festgestellt, in test.de schreiben die Warentester: "Mineralstoffe nimmt der Mensch vor allem übers Essen auf. Wasser reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, man müsste viel zu viel trinken."

5. Keime sind ein Problem in stillem Mineralwasser - Leitungswasser wird gereinigt

Stille Mineralwässer weisen öfter Keime auf, Mineralwasser mit Kohlensäure sind weniger belastet, weil die Kohlensäure desinfizierend wirkt. Stiftung Warentest fand in 6 der 30 überprüften Mineralwässer hohe Keimbelastungen.

Trinkwasser wird bei Verunreinigungen desinfiziert - vielerorts mit UV-Strahlen und nicht mehr mit Chlor.

#LäuftBeiUns: Das sagt ihr

Niklas aus Poing, zur Zeit in Chile:

Mir war gar nicht bewusst, wie kostbar Trinkwasser ist. Ich vermisse es total, einfach den Wasserhahn zu öffnen und ein Glas Wasser trinken zu können. Jeder Liter Trinkwasser muss gekauft oder abgekocht werden.

Hanna aus Fürstenfeldbruck

Es ist wunderbar, dass wir nur den Wasserhahn aufdrehen müssen und schon haben wir Trinkwasser! Das ist nicht selbstverständlich! Und wir sollten alles dafür tun, dass dies so bleibt.

Claudia aus Burgkirchen

Bestes Trinkwasser "läuft bei uns" direkt aus dem Wasserhahn. Ein unvorstellbarer Luxus in vielen Ländern dieser Erde. Dafür muss man doch jeden Tag dankbar sein, oder :)

Was findet ihr so richtig klasse bei uns? Schickt uns das, worüber ihr euch bei uns freut. Am einfachsten geht es über unser #LäuftBeiUns-Formular!

Kurzzusammenfassung

Einwandfreies Trinkwasser aus dem Hahn ist für uns ganz selbstverständlich. Dabei ist es ein Luxus, den es in anderen Ländern einfach nicht gibt. In vielen Urlaubsländern bekommt man sauberes Trinkwasser nur in Flaschen. Bei uns ist es ganz anders: 5 Gründe, wieso unser Trinkwasser so gut wie stilles Mineralwasser ist. Und besser.

Jetzt auf Facebook kommentieren!
0
0
0