0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
VIZE & Tom GregoryNever Let Me Down
16:26 Uhr
Nico SantosWould I lie to you
16:23 Uhr
Luis Fonsi feat. Demi LovatoÉchame la Culpa
16:20 Uhr
Jason DeruloIn my head
16:16 Uhr
Lil Nas XThats what I want
16:14 Uhr
mehr

Tipps, wie du mit dem Laufsport anfängst

Widerstand zwecklos: So beginnst du mit dem Joggen!

Bild: colourbox

Die beste Sport­art für den Früh­ling ist ein­deu­tig Joggen! Bewe­gung an der fri­schen Luft ist gut für Körper, Geist und Seele – gerade jetzt. Besiege deinen inneren Schweinehund! Laufen kann schöner sein als mit der Chip­stüte auf der Couch abzuhängen - ernsthaft!

Laufen ist eine preiswerte Sportart, sie ist einfach, du kannst sie fast immer und überall machen und sie ist unheimlich effektiv. (Und der perfekte Einstieg in den BAYERN 3 Fitness-Frühling.) Aber: Wenn du dich gleich zu Beginn überforderst, dann wirst du deine Laufschuhe wahrscheinlich schnell frustriert in die Ecke schmeißen. Laufexperte Klaus Ruscher aus München empfiehlt im BAYERN 3 Interview:

Gerade Einsteiger machen sehr häufig den Fehler, dass sie zu schnell zu viel wollen. Deswegen: Erstmal Maß halten. Das Optimum: Dreimal die Woche mit 10 oder 20 Minuten beginnen. Leiste dir Gehpausen. Erstmal geht es gar nicht darum zu laufen, sondern Bewegung zu bekommen!" (Klaus Ruscher)

Der Hauptfehler von Laufanfängern ist, dass ihre Ansprüche zu hoch sind. Wenn du dich beim Laufen ganz gut unterhalten kannst, dann ist es genau das richtige Tempo. Wenn du nur noch in Wortfetzen mit deinem Laufpartner redest, dann bist du zu schnell unterwegs. Wichtig am Anfang: Genieße den Frühling, das schöne Wetter, die Natur, die Gesellschaft. Dann merkst du irgendwann, dass du das Laufen nicht mehr als Quälen empfindest. Dann beginnt der Spaß. Und dann wird sich auch der innere Schweinehund nicht mehr melden.

Lass dich beim Kaufen deiner Laufschuhe beraten

Das einzige, was du wirklich zum Einstieg in den Laufsport brauchst, das ist ein guter Laufschuh. Hier solltest du dich unbedingt im Fachhandel beraten lassen - und nicht blind online shoppen:

Da gibt's viele Dinge zu beachten: Wie bewegst du dich, welche Füße hast du, wie läufst du, wie setzt du auf, was kann der Schuh da für dich tun? Mit einem falschen Schuh nimmst du dir von vornherein die Freude am Laufen! Ein guter Laufschuh wird so 140-170 Euro kosten. Es muss kein 200 Euro-Schuh sein!" (Klaus Ruscher)"

Denke daran: Laufschuhe sind ein funktionelles Element. Der optische Aspekt sollte hintenanstehen. Der Laufschuh muss ja nicht potthäßlich sein, aber das Aussehen sollte auf keinen Fall der entscheidende Faktor sein. Profi-Tipp: Kaufe deine Laufschuhe am Abend, da der Fuß sich im Laufe des Tages ausdehnt. So vermeidest du zu enge Schuhe, und damit Blasen und Druckstellen.

Nun hast du deine Laufschuhe, es kann also endlich losgehen. Suche dir gerade am Anfang eine "schöne" Strecke in der Natur. Du möchtest ja abschalten und nicht ständig auf Autos achten. Vielleicht ist ein See bei dir in der Nähe oder ein kleiner Park? Perfekt! 

Wir wünschen dir viel Spaß beim Einstieg ins Laufen und denke an diese drei Punkte:

1. Laufe am Anfang dreimal die Woche und maximal 20 Minuten.

2. Laufe nicht zu schnell und lege Pausen ein.

3. Suche dir gerade am Anfang eine schöne Strecke, die du gerne läufst.

Kurzzusammenfassung

Denke an diese drei Punkte: Laufe am Anfang dreimal die Woche und maximal 20 Minuten. Laufe nicht zu schnell und lege Pausen ein. Suche dir gerade am Anfang eine schöne Strecke, die du gerne läufst.