0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Matuschke – der etwas andere Abendbis 00:00 Uhr
Sam SmithMoney On My Mind
21:53 Uhr
Zedd & Elley DuhéHappy now
21:50 Uhr
StromaeFormidable
21:46 Uhr
Kush Kush & SickmellowBlacklight
21:43 Uhr
Martin Jensen / Alle Farben / Nico SantosRunning Back To You
21:40 Uhr
mehr

"Keine kleinen Scheine nach 12 Uhr!"

Über diesen Bettler spricht ein ganzes Land!

Bild: dpa/picture-alliance

Lusindiso Malgas hat wegen Corona seinen Job als Lagerarbeiter verloren. "Was nun ?" hat sich der 27-jährige Papa von drei Kindern gefragt. Eine Ausbildung oder Rücklagen hatte "Lu" nicht. Aber eine große Stärke: seinen Humor!

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Seit einem halben Jahr steht er nun an einer Ausfallstraße in Kapstadt und bittet die vorbeifahrenden Leute auf lustigen Plakaten um etwas Kleingeld. Nicht mit den üblichen Bettler-Sprüchen, sondern mit jeder Menge Selbst-Ironie.   

"Wenn ich eins wirklich kann, dann ist es Menschen zum Lachen zubringen und mit ihnen zu reden.", sagt Lu.

Kleine Kostprobe?

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben
Warum lügen? Ich brauche Cash für ein kaltes Bier."
Ich brauche Geld für einen DNA-Test: Meine Freundin könnte meine Schwester sein."
Lass uns essen gehen. Du bezahlst."
Keine kleinen Scheine nach 12 Uhr!"
extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Ein Geschäftsmann, der jeden Tag die Straße entlangfährt, hat jetzt sogar eine Crowdfunding-Initiative für Lu gestartet und einen Sponsor für seine Plakate organisiert. Zu landesweiter Aufmerksamkeit hat es auf jeden Fall schon mal gereicht; bleibt zu hoffen, dass Lu bald auch seine Kinder wiedersehen kann, die zur Zeit bei seinen Eltern leben. Denn er steht an sechs Tagen in der Woche von morgens bis abends an der Straße.

Kurzzusammenfassung

Lusindiso Malgas hat wegen Corona seinen Job als Lagerarbeiter verloren. "Was nun ?" hat sich der 27-jährige Papa von drei Kindern gefragt. Eine Ausbildung oder Rücklagen hatte "Lu" nicht. Aber eine große Stärke: seinen Humor! Seit einem halben Jahr steht er nun an einer Ausfallstraße in Kapstadt und bittet die vorbeifahrenden Leute auf lustigen Plakaten um etwas Kleingeld. Nicht mit den üblichen Bettler-Sprüchen, sondern mit jeder Menge Selbst-Ironie.