0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
KwabsWalk
1:07 Uhr
Liam Payne & Rita OraFor You
1:03 Uhr
ImanyDon't Be So Shy [Filatov & Karas Remix]
0:57 Uhr
Shawn MendesIn My Blood
0:53 Uhr
KillersMr. Brightside
0:50 Uhr
mehr

BAYERN 3 Esszyklopädie

Stirb, Schokohase, stirb!

Bild: picture-alliance/dpa, unsplash.com; Montage: BAYERN 3

Ostern ist vorbei, aber die ganze Schokohasen und -eier liegen immer noch in der ganzen Wohnung herum? Und das kannst sie einfach nicht mehr sehen. Wir zeigen dir, wie du sensationelle Schoko-Eier-Resteverwertung betreibst.

1. Knusperflakes

Außer euren Schokoresten braucht ihr eigentlich nur noch ein paar Cornflakes und etwas Öl. Macht kleine Stückchen aus der Schokolade und schmelzt sie - zusammen mit dem Öl - im Wasserbad. Nehmt euch dafür ein bisschen Zeit, denn das Wasserbad darf nicht zu heiß sein. Entsprechend müsst ihr eben etwas länger rühren, bis alles schon geschmolzen ist. Dann kommen die Cornflakes dazu und werden vorsichtig untergemischt. Jetzt nur noch kleine Häufchen machen, abkühlen lassen (zum Beispiel auf einem Stück Backpapier) und fertig sind die Knusperflakes.

2. Schokofrüchte bzw. Schokofondue

Auch hier müsst ihr eure Schokoreste nur häckseln und schmelzen und dann entweder geschnibbeltes Obst direkt eintunken und sofort verspeisen. Oder Spieße machen, mit der Schokolade überziehen und dann abkühlen lassen. Vorsicht bei minderwertiger Schokolade. Die lässt sich nicht wirklich gut schmelzen und wird eher zur unappetitlichen Masse als zur leckeren Schokosauce! Was zugegebenermaßen (nicht nur den Kindern) Spaß macht ist ein elektrischer Schokobrunnen. Den anzuwerfen lohnt sich aber nur in großer Runde, weil ihr ganz schön viel Schokolade (etwa 500 Gramm) braucht, um ihn überhaupt zu starten.

3. Die Was-koch-ich-heute-Datenbank befragen

Wenn's gut schmecken soll, schnell gehen muss oder ihr ein familienerprobtes Rezept sucht, hilft auch immer ein Blick in unsere "Was-koch-ich-heute-Datenbank". Dort könnt ihr unter anderem nach Rezepten mit bestimmten Zutaten suchen. Und wenn ihr "Schoko" eingebt, findet ihr zum Beispiel Schoko-Cookies oder Schoko-Makronen. Auch da bringt ihr dann die restlichen Eier und Osterhasen unter.

Kurzzusammenfassung

Wenn das Nestchen zu voll war - oder es zu viele Nestchen waren - dann gibt es nach Ostern einen leichten Schokoladenüberschuss. Den werdet ihr aber ganz leicht los. Mit selbstgemachten Knusperflakes zum Beispiel.