0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euren Nachmittagbis 16:00 Uhr
Ava MaxWho's Laughing Now
13:17 Uhr
Lauv & Conan GrayFake
13:14 Uhr
Linkin ParkWhat I've Done
13:11 Uhr
Alle Farben & ILIRAFading
13:07 Uhr
24kGoldn feat. Iann DiorMood
13:05 Uhr
mehr

Rechtliches beim Skifahren

Keine Promillegrenze auf der Piste

Bild: picture-alliance/dpa

Der Schnee ist da, die Piste ruft. Also nix wie raus und auf die Ski. Und damit es für jeden ein schönes Erlebnis wird, ist eines auf der Piste ganz wichtig: Rücksicht nehmen! Dafür gibt's die 10 Regeln der FIS, die weltweit gelten, und die ihr unten nachlesen könnt. In Sachen Promille und Helmpflicht haben wir mit unserem BAYERN 3-Rechtsexperten Kay P. Rodegra gesprochen. Dann kann ja jetzt nichts mehr schief gehen.

Keine feste Promille-Grenze, aber ...

"Eine feste Promille-Grenze gibt es nicht, gleichwohl darf man nicht voll alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss Skifahren. Der Pistenbetreiber kann jemanden, der zu sehr alkoholisiert ist, der Piste verweisen. Dann bekommt man den Skipass für einen Tag entzogen. Außerdem kriegt man Probleme, wenn es zu einem Unfall kommt. Zum Beispiel, wenn die Versicherung mitbekommt, dass man volltrunken gefahren ist."  (BAYERN 3-Rechtsexperte Kay P. Rodegra)

Keine generelle Helmpflicht, aber ...

"Eine generelle Helmpflicht in Deutschland gibt es nicht, aber viele Skischulen schreiben vor, dass Skischüler nur mit Helm fahren dürfen. Im Ausland sieht es anders aus. In Italien, einigen Bundesländern Österreichs, Polen und Slowenien müssen Kinder meistens bis 15 oder 16 Jahre einen Helm tragen. Wenn Jugendliche ohne Helm erwischt werden, werden sogar Bußgelder erhoben." (BAYERN 3-Rechtsexperte Kay P. Rodegra)

Aktion "Skihelm auf - Vorbild sein" mit Videobotschaften von Felix Neureuther, Viktoria Rebensburg u.a.

Keine allgemeine Rechtsnorm, aber ...

Die FIS-Regeln sind Verhaltensregeln des Internationalen Skiverbands. Sie richten sich an Skifahrer, Snowboarder und allgemein an Wintersportler. Sie sind keine Rechtsnorm, trotzdem gelten sie auf der ganzen Welt als Orientierung, wie ihr euch auf der Piste verhalten solltet. Oberster Grundsatz: Rücksicht nehmen. Wichtig, wenn was passiert, ist Regel Nummer 9: "Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet."

YouTube/RadioBAYERN3

3 krasse Fakten über Schnee

Kurzzusammenfassung

Helmpflicht? Promillegrenze? Wer überholt wie und wo? Damit's auf der Piste gut läuft, gibt's genaue Regeln. Sie gelten weltweit und lassen sich insgesamt auf einen wesentlichen Punkt zusammenfassen: Nehmt Rücksicht beim Skifahren oder Snowboarden - dann hat jeder Spaß.