0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Sebastian Winkler und die Frühaufdreherbis 09:00 Uhr
Macklemore feat. Skylar GreyGlorious
7:08 Uhr
Rea GarveyKiss Me
7:05 Uhr
Axwell & IngrossoMore than you know
6:57 Uhr
4 Non BlondesWhat's up?
6:53 Uhr
Shawn MendesNervous
6:48 Uhr
mehr

Tipps für deinen Urlaub

Touristen-Fails: Das sind No-Gos im Urlaub

Bild: Slava Bowman / unsplash.com

Einheimische beleidigen, falsch bestellen: Passiert Touristen, die wenig Plan vom Urlaubsland haben. Hier sind unsere Tipps, wie ihr krasse Fettnäpfchen umgeht.

Italien - Vorsicht im Restaurant

Keinen Cappuccino nach dem Mittagessen: Italiener trinken nur zum Frühstück einen Cappuccino, danach gibt es nur noch Espresso und Americano. Wer sich nach dem Abendessen einen Cappuccino bestellt, erntet bei den Einheimischen Befremden.

Schneide deine Nudeln nicht: Wer sich im Restaurant ein Messer bestellt, um seine Spaghetti zu schneiden, ist in Italien gleich unten durch.

Gib kein Trinkgeld: In italienischen Restaurants ist das Trinkgeld quasi im "Coperto", der Gebühr fürs Gedeck enthalten. Trinkgeld ist nicht üblich. Ist kein "Coperto" auf der Rechnung aufgeführt, darf man natürlich sehr gerne Trinkgeld geben ;-)

Griechenland-Tipp für Touristen

Lass dich nicht volllaufen: Wer sich betrinkt und dann besoffen über die Straße torkelt, wird in Griechenland bestenfalls nicht mehr ernst genommen, im schlimmsten Fall verachtet. Also immer schön die Menge der Drinks im Auge behalten!

In Spanien nie "Cola" bestellen!

Bestelle nie "Cola": Das bedeutet im Spanischen "Schwanz" und könnte Kellner oder Kellnerin deutlich befremden. Bessere Order: "Coca Cola" oder "Pepsi".

Setze dich nie an einem Tisch einfach dazu:  Die Spanier an sich sind zwar meist sehr gesellig, möchten aber im Restaurant ihre Ruhe haben. Also niemals, niemals, niemals sich in einem Restaurant einfach dazusetzen. Was in Bayern im Biergarten Tradition ist, ist in Spanien ein absolutes No-Go.

Frankreich - nie nackt in die Sauna

Schlechtes Wetter in der Bretagne und deswegen mal schnell in die Sauna? Gute Idee. Eins müsst ihr wissen: Wenn ihr nackt in einer Sauna in Frankreich auftaucht, seid ihr eindeutig underdressed. Der Franzose trägt Badekleidung in der Sauna.

Großbritannien - Nur wer warten kann, kommt weiter

Warte geduldig: Wer in Großbritannien nicht entspannt und diszipliniert in der Schlange wartet, sondern sich vordrängelt, hat bei den Briten keine guten Karten.

Tipps für Touristen in Schweden

Lass die Frauen machen: Freundlich einer Frau die Tür aufhalten oder eine schwere Tasche abnehmen? Lass es lieber. So ein Verhalten gilt im Land der Gleichberechtigung eindeutig als Chauvi-Gehabe.

Zieh die Schuhe aus: Wenn du in eine Privatwohnung eingeladen wirst, ziehe die Schuhe aus. Es nicht zu tun, ist extrem unhöflich in Schweden.

Sag Schöttbulaaahhr: Wer die schwedischen Hackfleischbällchen als Köttbular bezeichnet, outet sich als totaler Schweden-Depp.

Verhaltenstipps für Kanada

Die gute Nachricht - keine Fettnäpfchen: Bei den warmherzigen und höflichen Kanadiern gibt es keine Verhaltensfallen für Touristen. Grund: Selbst wenn sich der Fremde daneben benimmt, tut der Kanadier alles, damit der Gast nicht bemerkt, dass er gerade einen Fauxpas begangen hat.

Das ist in Kalifornien am Strand verboten

Rauche nicht am Strand: An kalifornischen Stränden ist vieles verboten, für manches gibt es hohe Strafen. Rauchen ist ebenso verboten wie Hunde mit an den Strand zu nehmen oder Alkohol zu trinken. Sich oben ohne in die Sonne zu legen kann in Kalifornien bis zu 1.000 Dollar Bußgeld kosten.

Bulgarien - das tust du als guter Gast

Schüttel den Kopf, wenn du "ja" meinst: Wer in Bulgarien unterwegs ist und eine Frage bejaht, schüttelt den Kopf. Für ein "Nein" nicken.

Bade nicht oben ohne oder nackt: Geht in Bulgarien an der Schwarzmeerküste gar nicht.

Bring ein Gastgeschenk mit und dräng es auf: Wer in Bulgarien privat eingeladen wird, sollte ein Gastgeschenk dabeihaben, z.B. eine Flasche Wein oder Süßigkeiten. Und das Geschenk müsst ihr den Gastgebern aufdrängen, denn die Bulgaren lehnen ein Geschenk zuerst einmal ab. Wenn ihr darauf besteht, nehmen sie es aber gerne. Und: Wer bei bulgarischen Freunden übernachtet, darf die Gegeneinladung nicht vergessen. Die wird einfach erwartet.

Touristentipp für die Türkei

Schnäuze dich nie in der Öffentlichkeit: Das macht man in der Türkei einfach nicht - sich in der Öffentlichkeit, also im Restaurant oder im Bus, hörbar oder gar laut zu schnäuzen. Türken putzen sich die Nase auf der Toilette und die besonders diskreten lassen dazu noch die Toilettenspülung laufen, damit es niemand hören kann. Keine Gedanken müsst ihr euch beim Niesen machen, das ist erlaubt ;-)

Schimpfen - in Brasilien besser nicht

Grantle nicht: Sich in Brasilien über irgendetwas laut zu beschweren - das geht gar nicht. Und auf die Frage "Wie geht's?" Gibt es nur eine Antwort: "Tudo bem" - alles bestens. Und dazu wird ein fröhliches Lächeln erwartet.

Tipp für den Tschechien-Urlaub

Sag zu Tschechien nie Osteuropa: Das mögen die Tschechen gar nicht - wenn man sie als Osteuropäer bezeichnet. Im besten Fall weisen Tschechen dann säuerlich darauf hin, dass sie schon immer in der Mitte Europas lagen und dass Wien wesentlich östlicher liegt als Prag. Im schlimmsten Fall ist dein Gegenüber beleidigt.

Kurzzusammenfassung

Einheimische beleidigen, falsch bestellen, blöd dastehen: Das passiert allen Touristen, die wenig Plan vom Urlaubsland haben. Tipps, wie ihr Fettnäpfchen in Ländern wie Italien, Griechenland, Kanada und Kalifornien umgeht.