Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute-am Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
Tom GregoryForget Somebody
17:14 Uhr
TiëstoLay Low
17:10 Uhr
Dua LipaHoudini
17:07 Uhr
Fun feat. Janelle MonáeWe are young
17:03 Uhr
KeshaTik Tok
16:56 Uhr
mehr

Mit dem Auto in den Urlaub

Autofahrten: Diese Regeln gelten in anderen Ländern!

Bild: colourbox

So einheitlich Europa an vielen Stellen ist, so unterschiedlich sind die Verkehrsvorschriften. Die solltet ihr aber kennen, bevor ihr losfahrt, denn sonst kann es sehr teuer werden. Und manche Vorschriften sind wirklich ungewöhnlich!

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt und auf der sicheren Seite sein will, packt das Auto ordentlich voll: Pro Sitzplatz eine Warnweste, Warndreieck, Verbandkasten, Feuerlöscher und Abschleppseil. Außerdem noch Ersatzglühbirnen, Ersatzreifen oder ein Reifen-Reparaturset und ein Europäischer Unfallbericht runden das Ganze ab.

Beim ADAC findest du für deine Reiseplanung auch nochmal alle relevanten Verkehrsregeln nach Ländern aufgelistet. Die Wichtigsten haben wir dir hier zusammengefasst, damit du deinen Urlaub unbesorgt genießen kannst! 

Die Regeln der wichtigsten Urlaubsländer im Überblick:

Österreich

  • Warnwestenpflicht: Ja, für Autofahrer und Mitfahrer
  • Tagfahrlicht: Nur für Motorräder Pflicht
  • Maut: Auf Autobahnen und Schnellstraßen (Vignette), zusätzlich oft vor Tunneln und auf einzelnen Strecken
  • Promillegrenze: 0,5 Promille
  • Handybenutzung: Während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 100km/h | Schnellstraßen: 100km/h | Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: Ersatzglühbirnen mitnehmen (ausgenommen Fahrzeuge mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern), Motorradfahrer müssen einen kleinen Verbandskasten mitführen – auch eine Warnweste wird empfohlen

    Übrigens: In Österreich kannst du alle Vignetten entweder als klassische gelbe Klebevignette kaufen oder online im ASFINAG Maut-Shop oder in der App. Seit Anfang des Jahres sind die neue Ein-Tages-Vignette und die Zehn-Tages-Vignette beim Online-Kauf sofort gültig. Das heißt, diese Vignette kannst du ganz einfach noch von unterwegs kaufen – natürlich nur, solange du noch nicht auf der österreichischen Autobahn unterwegs bist.
    Die Zwei-Monats-Vignette und die Jahres-Vignette sind nach wie vor erst ab dem 18. Tag nach dem Online-Erwerb gültig.

Italien

  • Warnwestenpflicht: Ja, für Autofahrer und Mitfahrer; Motorradfahrer sind befreit
  • Tagfahrlicht: Ja, außerhalb geschlossener Ortschaften und auf Autobahnen, gilt für Motorräder auch innerorts
  •  Maut: Auf Autobahnen und vereinzelt an anderen Stellen
  • Promillegrenze: 0,5 Promille (Fahranfänger: 0,0 Promille)
  • Handybenutzung: Während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: i.d.R. 90km/h | Schnellstraßen: 90km/h | Autobahn: 130 km/h
  • Besonderheiten: Wenn du aus dem fahrenden oder geparkten Auto Abfälle oder Gegenstände wirst, musst du bis zu 204 Euro Bußgeld zahlen.

    Achtung: Wenn du etwas transportieren möchtest, was über die Länge des Hecks hinausgeht, muss das in Italien gekennzeichnet werden. Und zwar mit speziellen rot-weißen Warntafeln aus Metallblech mit einer Abmessung von mindestens 50 x 50 Zentimeter. Das gilt auch für Heckträger mit sogenanntem Wiederholungskennzeichen und eigener Beleuchtung.

Frankreich

  • Warnwestenpflicht: Ja, für Autofahrer und Mitfahrer; Motorradfahrer sind befreit
  • Tagfahrlicht: Vorschrift für Motorradfahrer, für alle anderen empfohlen aber keine Pflicht
  • Maut: Auf fast allen Autobahnen, nicht auf National- und Départementstraßen
  • Promillegrenze: 0,5 Promille (Fahranfänger: 0,2) 
  • Handybenutzung: Während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 80km/h | Schnellstraße: 110km/h | Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: Ersatzglühbirnen müssen mitgeführt werden (ausgenommen Fahrzeuge mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern), Fahren mit Flip-Flops oder ähnlichen Schuhen ist verboten

Spanien

  • Warnwestenpflicht: Ja, wenn ihr das Auto wegen einer Panne oder eines Unfalls verlasst
  • Tagfahrlicht: Vorschrift für Motorradfahrer, für alle anderen keine Pflicht
  • Maut: Auf fast allen Autobahnen
  • Promillegrenze: 0,5 Promille (Fahranfänger: 0,3)
  • Handybenutzung: Während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung, allerdings sind Kopfhörer nicht erlaubt!
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 90km/h | Schnellstraße: 100km/h | Autobahn: 120km/h
  • Besonderheiten: Abschleppen durch Privatfahrzeuge ist verboten

    Achtung
    : Zur Kennzeichnung von Ladung, die über die Fahrzeuglänge hinausgeht, gelten die gleichen Regeln wie in Italien.  

Nice to know: Wo tanke ich am günstigsten? 

Das kommt darauf an, wohin du unterwegs bist: Fährst du in den Süden oder Westen, also zum Beispiel nach Frankreich, Spanien oder in die Schweiz, dann tanke am besten noch in Deutschland. Fährst du aber eher Richtung Osten, also nach Österreich, Slowenien, Ungarn oder Tschechien, dann lohnt es sich erst dort zu tanken – da kannst du teilweise ordentlich Geld sparen.

Slowenien

  • Warnwestenpflicht: Ja, Mitführ- und Tragepflicht für alle Insassen im Falle eines Unfalls bzw. einer Panne
  • Tagfahrlicht: Ja
  • Maut: Ja, auf Autobahnen und Schnellstraßen (Vignette)
  • Promillegrenze: 0,5 Promille (Fahranfänger und Fahrer unter 21 Jahren: 0,0)
  • Handybenutzung: Während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 90km/h | Schnellstraße: 110km/h |  Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: Beim Rückwärtsfahren (nicht beim Einparken) muss der Warnblinker eingeschaltet sein;  Ersatzglühlampenset mitnehmen (ausgenommen Fahrzeuge mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern)

Kroatien

  • Warnwestenpflicht: Ja, für alle Insassen
  • Tagfahrlicht: in der Winterzeit (Ende Oktober - Ende März) Abblendlicht verpflichtend, für Motorradfahrer ganzjährig
  • Maut: Auf Autobahnen
  • Promillegrenze: 0,5 Promille (für unter 24-Jährige und Fahrer von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen: 0,0 Promille)
  • Handybenutzung: Nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 90km/h |Schnellstraße: 110km/h | Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: Ersatzlampenset vorgeschrieben (ausgenommen Fahrzeuge mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern); ausländische Autos dürfen nach einem Unfall mit Karosserieschaden nur nach Schadenbestätigung durch die Polizei weiterfahren

Tschechien

  • Warnwestenpflicht: Ja, für alle Insassen
  • Tagfahrlicht: Ja, sonst Abblendlicht
  • Maut: Ja, auf Autobahnen und Schnellstraßen (Vignette) 
  • Promillegrenze: 0,0 Promille
  • Handybenutzung: Nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 90km/h |Schnellstraße: 110km/h | Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: bei Verkehrskontrollen ist ein Alkoholtest beim Fahrer obligatorisch

Ungarn

  • Warnwestenpflicht: Ja, für alle Insassen (außerhalb geschlossener Ortschaften auch für Radfahrer)
  • Tagfahrlicht: Ja, außerhalb des Ortsgebiets für alle Fahrzeuge
  • Maut: Ja, auf Autobahnen und Schnellstraßen (Vignette)
  • Promillegrenze: 0,0 Promille
  • Handybenutzung: Nur mit Freisprecheinrichtung
  • Tempolimit: innerorts: 50km/h | außerorts: 90km/h |Schnellstraße: 110km/h | Autobahn: 130km/h
  • Besonderheiten: Ersatz-Glühbirnen mitnehmen (ausgenommen Fahrzeuge mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern)

Kurzzusammenfassung

In den Grundsatzfragen sind wir uns in Europa auch bei den Verkehrsvorschriften einig. Warnwesten sind praktisch überall Pflicht - aber es gibt ein paar Abweichungen, die ihr kennen sollten. Sonst kann es nämlich schnell ziemlich teuer werden.