0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Updatebis 13:00 Uhr
Jason DeruloIn my head
11:56 Uhr
Nathan Evans / 220 KID / Billen TedWellerman (Remix)
11:54 Uhr
Shawn MendesMercy
11:51 Uhr
Peter FoxHaus am See
11:45 Uhr
LaurellHabit
11:42 Uhr
mehr

Brickit-App und Lego

Geniale Erfindung: Die Brickit-App bringt Ordnung in das Lego-Chaos deiner Kinder

Bild: unsplash.com / Xavi Cabrera

Das Problem kennen viele von ums: Volle Lego-Kisten stapeln sich im Kinderzimmer in der Ecke. Welche Bausätze sich genau darin verbergen, ist oft nicht mehr klar und die Anleitungen verschwunden. Jetzt könnte die App "Brickit" helfen. BAYERN 3 Moderator (und Familienpapa) Jerry Gstöttner hat sie ausprobiert.

Das Versprechen der Entwickler: Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennt die App einzelne Bausteine im Lego-Haufen. Du scannst mit der Handy-Kamera einfach die Lego-Steine, wenige Sekunden später spuckt die App das Ergebnis aus und schlägt passende Lego-Modelle samt Bauanleitung vor. Je mehr Steine, desto mehr Möglichkeiten. Bislang gibt es "Brickit" (das übrigens von einem Lego-Fan programmiert wurde) für iOS-Handys - im Herbst soll eine Android-Version kommen. 

Das Urteil von Jerry nach dem Selbsttest.

Das Steine scannen funktioniert echt gut und schnell. Es gibt anschließend eine große Auswahl an Sachen, die man mit den vorhandenen Steinen bauen kann. Dazu bekommt man Bauanleitungen, wie man sie von Lego kennt dazu. Die App verrät euch auch, welche Steine für bestimmte Kombination noch fehlen. Es macht echt Spaß, sich davon inspirieren zu lassen und meine Kinder waren auch Feuer und Flamme."

Kurzzusammenfassung

Das Problem kennen viele von ums: Volle Lego-Kisten stapeln sich im Kinderzimmer in der Ecke. Welche Bausätze sich genau darin verbergen, ist oft nicht mehr klar und die Anleitungen verschwunden. Jetzt könnte die App "Brickit" helfen.