Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Twocolors x Safri Duo x Chris de SarandyCynical
0:32 Uhr
The Kid LaroiThousand Miles
0:28 Uhr
Katy Perry feat. Snoop DoggCalifornia gurls
0:25 Uhr
Lonely SpringSad Weather Kids
0:22 Uhr
Pigeon JohnThe Bomb
0:19 Uhr
mehr

Zahnbürste Test

Elektrische Zahnbürste im Test: Welche sind gut?

Bild: colourbox

Die Stiftung Warentest hat bei elektrischen Zahnbürsten gecheckt, wie gut sie putzen, wie einfach sie sich bedienen lassen und wie lange sie halten. Außerdem: Ab wann können Kinder elektrische Zahnbürsten benutzen - und welches ist die beste für Kinder?

Einige Modelle von Oral-B, Philips und Playbrush lassen sich per Bluetooth mit einer App auf deinem Smartphone verbinden. So kannst du dein Putzverhalten kontrollieren und verbessern. Und du wirst regelmäßig daran erinnert, neue Bürsten zu kaufen ;) - völlig überzeugt hat die Tester aber keine dieser Hightech-Bürsten. Die Apps geben zum Teil unnötig Daten an Anbieter oder Dritte weiter, über die sich theoretisch ein Nutzerprofil bilden ließe.

Schallzahnbürste oder rotierende Bürste?

Viel wichtiger: Bevor du dir eine elektrische Zahnbürste kaufst, check dein Putzverhalten. Für bequeme Menschen eignen sich Schallzahnbürsten: Sie haben oft einen länglichen Bürstenkopf, der mit starken Vibrationen mehrere Zähne gleichzeitig reinigt. Wenn du es lieber sehr akribisch magst, kommt du genauso gut mit den kleinen runden Köpfen von oszillierend-rotierenden Bürsten zurecht. Hier musst du aber jeden Zahn einzeln für einige Sekunden putzen.

>> Mehr Infos: Zahnpasta im Test - viele sind gut und günstig 

Welche elektrische Zahnbürste du am Ende wählst, ist natürlich auch eine Frage des Preises. Die Bandbreite ist enorm. Aber auch mit 20 € bekommst du schon ein "gutes" Produkt. 

Testsieger "Elektrische Zahnbürsten" 2023

Oral-B iO Series 10 Cosmic Black -Oszillierendrotierend - 320 € - neuer Bürstenkopf: 8,50 € - GUT (2,0)

Oral-B iO Series 4N - Oszillierendrotierend - 100 € - neuer Bürstenkopf: 8,50 € - GUT (2,0)

Budni Diadent Total Clean Pro - Oszillierendrotierend - 20 € - neuer Bürstenkopf: 1,55 € - GUT (2,1)

Philips Sonicare 9000 Diamond-Clean - Vibration (Schall) 180 € - neuer Bürstenkopf: 15,00 € - GUT (2,1)

Die besten getesteten Bürsten der vergangenen drei Jahre:

Philips Sonicare 9900 Prestige, Oral-B Genius X 20000N, Philips Sonicare 9400, Apacare Professional Sonic Toothbrush

Elektrische Kinderzahnbürsten im Test - welche sind gut?

Ökotest hat elf Zahnbürsten für Kinder getestet. Einige fielen im Falltest durch und waren danach nicht mehr funktionsfähig. Aus diesem Grund konnte Ökotest nur vier von elf Geräten empfehlen. Weitere Mängel zeigten sich beim Belastungstest der Akkus und beim Schadstoff-Test sowie der Überprüfung der Umwelteigenschaften. Zwei der Schallzahnbürsten-Modelle erreichten das Gesamturteil "sehr gut" und zwei weitere rotierende Geräte das Urteil "gut". Das sind die Empfehlungen:

  • Happybrush Schall-Zahnbürste Eco Vibe 3 Junior Minions (75 Euro) 
  • Philips Sonicare for Kids Schallzahnbürste HX 6322/04 (39 Euro)
  • Oral-B Kids Elektrische Zahnbürste Disney Frozen II (23 Euro)
  • Prokudent Kids Akku-Zahnbürste Der kleine Drache Kokosnuss (11 Euro)

Elektrische Zahnbürste für Kinder - ab welchem Alter?

Die meisten Hersteller empfehlen eine elektrische Zahnbürste für Kinder ab einem Alter von drei Jahren. Aber: Eltern sollten ihre Kids bis ins Schulalter beim Zähneputzen "beaufsichtigen", um sicherzustellen, dass sie ihre Zähne wirklich richtig putzen. Wenn dein Kind mit dem Putzen fertig ist, solltest du die Zähne bis zum 6. Lebensjahr regelmäßig nachputzen.

Kurzzusammenfassung

Die Stiftung Warentest hat elektrische Zahnbürsten getestet und geprüft, wie gut sie putzen, wie einfach sie sich bedienen lassen und wie lange sie halten. Gut die Zähne reinigen – das können auch Modelle preiswerter Drogeriemarken. Wer Wert auf Extras legt, kann bis zu 320 Euro ausgeben.