Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
The ScriptThe Man Who Can't Be Moved
1:55 Uhr
Elton John & Britney SpearsHold Me Closer
1:52 Uhr
Robin Schulz feat. Jasmine ThompsonSun Goes Down
1:49 Uhr
Metro Boomin & The Weeknd & 21 SavageCreepin'
1:45 Uhr
Aura DioneI will love you monday
1:42 Uhr
mehr

FAKT oder FAKE?

Multitasking: Sind Frauen darin wirklich besser als Männer?

Bild: colourbox / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Ständig mehrere Dinge auf einmal zu tun, das ist für die meisten von uns ganz normal. Auto fahren, telefonieren, arbeiten, Hausarbeit schreiben, Insta checken, lernen, Musik hören und im Home-Office nebenbei noch die Spülmaschine ausräumen und Wäsche zusammenlegen. Wir versuchen, meist aus Zeitdruck, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun.

Bei leichten, langweiligen und alltäglichen Dingen mag das auch klappen und hilft dir sogar, sagt die Wissenschaft: Zum Beispiel beim Abspülen einen Podcast zu hören. Aber für das Wechseln zwischen anspruchsvolleren Aufgaben benötigt unser Gehirn am Ende tatsächlich mehr Zeit! Denn es ist zu echtem Multitasking überhaupt nicht in der Lage.

Menschen können nicht mehrere konzentrationsbedürftige Sachen gleichzeitig erledigen, weil die Kapazitäten des Arbeitsspeichers begrenzt sind." (Psychologin Ulrike Kipman)

Ständig zwischen zwei oder mehreren anspruchsvollen Aufgaben zu wechseln, verlängert die Bearbeitungszeit. Wenn du eine Mail beantwortest, kannst du nicht nebenbei deine Steuererklärung machen und deinen nächsten Urlaub buchen. Das erzeugt Stress (und macht auf Dauer krank), du machst mehr Fehler (im Schnitt 18%) und brauchst am Ende mehr Zeit (15-28%) - das zeigt eine aktuelle Untersuchung der Wirtschaftspsychologin Vera Starker.

Und der Mythos, dass Frauen Multitasking besser beherrschen als Männer, ist damit auch falsch: Es gibt keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Aber individuelle Unterschiede: Kindern und älteren Menschen falle es noch schwerer, zwischen Aufgaben hin- und herzuwechseln, sagt Starker.

>> Mehr Infos: Dein Gehirn - So merkst du dir PIN-Codes besser

Quellen:

Interview mit Vera Starker in brandeins 

Studie zu Multitasking: Mastering the Fine Art of Multitasking

Interview zu Studie über Multitasking und fokussiertes Arbeiten

Kurzzusammenfassung

Frauen beherrschen Multitasking nicht besser als Männer. Es gibt keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Grundsätzlich gilt: Menschen können nicht mehrere konzentrationsbedürftige Sachen gleichzeitig erledigen, weil die Kapazitäten des Arbeitsspeichers begrenzt sind. Zu echtem Multitasking ist unser Gehirn nicht in der Lage.