0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Party-Hitmixbis 00:00 Uhr
Michael Jackson feat. BAYERN 3Thriller (BAYERN 3 Alex Lauder Remix)
22:55 Uhr
mehr

Start-up Challenge

Diese Chancen bietet das Land für junge Unternehmer!

Bild: privat/Christoph Weiß

München oder Berlin gelten als DIE Start-Up Metropolen Deutschlands. Doch viele junge Unternehmen halten sich nicht lange, weil die Konkurrenz groß, das Produkt nicht innovativ genug oder der Mitarbeiterstab nicht treu ist. Auf dem Land herrschen andere Regeln, die jungen Gründern viele Chancen bieten.

Im oberbayerischen Altenstadt hat Christoph Weiß zusammen mit einem Schulfreund das Start-Up WSoptics gegründet. Sie entwickeln in ihrer Heimat Software für die Laserbearbeitung von Metallen und haben dabei die Alpen immer vor der Haustür. Für sie bedeutet das: da arbeiten, wo andere Urlaub machen. Gleichzeitig schaffen sie in der Region neue Arbeitsplätze.

Der größte Vorteil ist definitiv die hohe Lebensqualität. Jeder, der auf dem Land aufgewachsen ist weiß, wie schön es ist, wenn man in die Berge gehen oder im Sommer mit dem Schlauchboot den Fluss herunterfahren kann. Unsere Mitarbeiter bleiben deshalb gerne bei uns, weil sie hier leben wollen und es für sie nicht bloß eine vorübergehende Beschäftigung ist." (Christoph Weiß)

Business-Partner bewundern laut Weiß die idyllische Lage. Trotzdem ist er sich auch darüber bewusst, dass ihr Modell nicht für jedes Start-Up geeignet ist. Denn was auf der einen Seite ein großer Vorteil ist, wird auf der anderen zum riesigen Nachteil. Sein Rat deshalb an junge Unternehmen: "Gründet da, wo ihr euch wohlfühlt."

Wir kämpfen mit sehr bescheidener Internet-Anbindung. Auch unsere öffentliche Verkehrsanbindung ist denkbar ungünstig. Ohne Auto ist man im Winter hier aufgeschmissen.” (Christoph Weiß)

Bild: BAYERN 3 / Markus Konvalin

Investor Chris Obereder

Oberpfalz: Start-ups mit besonders treuen Mitarbeitern

Viele Probleme lassen sich aktuell noch nicht beheben. In der Oberpfalz versucht die Technische Hochschule Amberg-Weiden deshalb mit anderen Mitteln junge Gründer in die Region zu holen. Schon im Studium fördert das sogenannte Start-up Hub gute Ideen und berät junge Unternehmen beim Start. Ihre Erfahrung: In der Oberpfalz finden die Start-ups besonders treue Mitarbeiter.

Die Mentalität der Oberpfälzer ist auf Beständigkeit ausgelegt. Die Leute bleiben in der Region und bauen gerne gemeinsam mit an der Firma." (Bastian Vergnon, Gründungsförderung der OTH Amberg-Weiden)

Investor Chris Obereder ist auf der Suche nach dem besten Start-up Bayerns. Für ihn spielt es keine Rolle, ob es vom Land oder der Metropole kommt. Was zählt ist die Idee und das Team, das dahinter steckt.

Es ist generell egal, wo man sitzt; Hauptsache man arbeitet mit Leidenschaft an seinem Produkt und gibt nie auf." (Chris Obereder)

Chris Obereder hat schon als Teenager programmiert und Apps entwickelt, mit Anfang 20 holte ihn ein junges Start-up ins Silicon Valley. In den USA konnte er wertvolle Kontakte knüpfen und Erfahrungen sammeln. Sein Wissen will er jetzt an bayerische Start-ups weitergeben. Außerdem ist er bereit, 300.000 Euro in die besten Ideen zu investieren.

Kurzzusammenfassung

München oder Berlin gelten als DIE Start-Up Metropolen Deutschlands. Doch viele junge Unternehmen halten sich nicht lange, weil die Konkurrenz groß, das Produkt nicht innovativ genug oder der Mitarbeiterstab nicht treu ist. Auf dem Land herrschen andere Regeln, die jungen Gründern viele Chancen bieten.