0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euren Nachmittagbis 16:00 Uhr
Kygo x Donna SummerHot Stuff
13:39 Uhr
The Weeknd feat. Doja CatIn Your Eyes (Remix)
13:35 Uhr
Jonas BrothersOnly human - SHORT INTRO
13:32 Uhr
Pharrell WilliamsHappy
13:23 Uhr
Rea Garvey x VizeThe One
13:20 Uhr
mehr

BAYERN 3 Start-up Challenge

Die Battles der Woche: Die 5 Halbfinalisten stehen fest!

Bild: BAYERN 3 / Michael Pustal

Mit über 600 Bewerber(inne)n hatte alles angefangen. Investor Chris Obereder hat sich aus ihnen die besten 20 Start-ups ausgesucht. 10 waren zu Beginn  dieser Woche noch im Rennen - und die haben sich nun  jeden Tag in den Battles gegenüber gestanden.

In dieser Woche haben wir euch immer morgens bei "Sebastian Winkler und die Frühaufdreher" zwei Start-ups vorgestellt und ihr habt für euren Favoriten abgestimmt. Abends dann der große Check: Teilt Investor Chris Obereder eure Meinung und zieht mit eurem Favoriten ins Halbfinale der Start-up Challenge? Oder sieht er es aus Investorsicht komplett anders als die BAYERN 3 Community? 

Welche Start-ups ziehen weiter ins Halbfinale und hoffen auf die Finanzspritze von bis zu 300.000 Euro? Hier könnt ihr die Battles der Woche nocheinmal nachlesen!

Das Battle am Freitag: "Munevo Drive" vs. "Cleanbrace"

Start-up Chris hat sich zum zweiten Mal in dieser Woche nicht für das Start-up entschieden, das ihr favorisiert habt. Er hat nicht Munevo Drive, sondern Cleanbrace ins Halbfinale geschickt.

Munevo Drive - Smarte Brille für Rollstuhlfahrer (94,43%)

Rollstuhlfahren über Kopfbewegungen. Das geht mit Munevo Drive. Das Start-up aus München hat Sensoren in eine Smarte Brille eingebaut und mit einem elektrischen Rollstuhl verbunden. In den meisten Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten dafür. 

(c) BAYERN 3

Munevo Drive - Smarte Brille für Rollstuhlfahrer

Cleanbrace - Desinfektion to go (5,57%)

Wer vergisst auch immer das Desinfektionsmittel daheim? Cleanbrace will helfen: Das Start-up hat ein Armband mit Desinfektionsmittel entwickelt. Es reicht für bis zu sechs Mal desinfizieren und soll Begleiter in allen Alltagssituationen werden. 

(c) BAYERN 3

Cleanbrace - Desinfektion to go

Das Battle am Donnerstag: "Vollgasriegel" vs. "Traction Socks"

Start-up Chris hat sich - genauso wie ihr - für Vollgasriegel entschieden!

Vollgasriegel - der Bioriegel mit Koffein vom Ammersee (57,37%)

Können Bio-Riegel mit Koffein einen Energy-Drink ersetzen? Patrick aus Dießen am Ammersee ist davon überzeugt und hat den Vollgasriegel entwickelt. Angefangen hat alles mit Experimenten in seiner eigenen Küche. 

(c) BAYERN 3

Vollgasriegel - Der Bioriegel mit Koffein vom Ammersee

Traction Socks - die Anti-Rutschsocken aus Niederbayern (42,36%) 

Simon aus Hofkirchen in Niederbayern haben seine kaputten Sportsocken aufgeregt. Also hat er einfach selber welche erfunden, die nicht so schnell Löcher kriegen. Sie heißen Traction Socks. Durch Noppen an der Sohle sollen sie außerdem optimalen Halt bieten.   

(c) BAYERN 3

Traction Socks - die Anti-Rutschsocken aus Niederbayern

Am Mittwoch: "Miniwim" vs. "Patavinus"

Start-up Chris hat sich zum ersten Mal in dieser Woche nicht für das Start-up entschieden, das ihr favorisiert habt. Er hat nicht Miniwim, sondern Patavinus ins Halbfinale geschickt.

Miniwim: Auflage, damit Kinder nicht vom Wickeltisch fallen (50,91%)

Einer der häufigsten Unfallgründe von Säuglingen ist der Sturz vom Wickeltisch. Mark aus München hat deshalb Miniwim erfunden: Eine Auflage, damit Kinder nicht mehr runterfallen können. Der Gründer wünscht sich, dass sein Produkt auf jeder Raststätte und in jedem Gasthaus Pflicht wird.

(c) BAYERN 3

Miniwim: Auflage, damit Kinder nicht vom Wickeltisch fallen

Patavinus: Tool, um Verlorenes wiederzubekommen (49,09%)

Schon einmal den Schlüssel verloren und danach für viel Geld das Schloss austauschen müssen? Dem Erfinder von Patavinus ist genau das passiert. Das Start-up aus Bremen und Nürnberg verkauft Anhänger und Sticker mit QR-Codes, über die Finder und Verlierer ganz einfach in Kontakt treten können, ohne Daten auszutauschen.

(c) BAYERN 3

Patavinus: Tool, um Verlorenes wiederzubekommen

Am Dienstag: "Marasia" vs. "Lovelstar Steigbügel-LEDs"

Start-up Chris hat sich - genauso wie ihr - für Marasia entschieden!

Marasia - Eis aus Ziegenmilch (56,69 %)

Havva und Ahmed aus München haben Eis aus Ziegenmilch entwickelt. Ihre Eltern stammen aus der Türkei, dort ist das bereits Tradition. In Deutschland ist es bisher noch eine Marktlücke. Mit der Hilfe von Start-up Chris will das Paar die Deutschen auf den Geschmack bringen und der führende Hersteller für Ziegenmilchprodukte werden.

(c) BAYERN 3

Marasia - Eis aus Ziegenmilch

Lovelstar - Leuchtende Steigbügel für Pferd und Reiter (43,31%) 

Patrick aus Traunreut hatte nach einem Beinahe-Unfall mit einem Pferd im Dunkeln die Idee: Leuchtende Steigbügel für Pferd und Reiter. Nach ersten Versuchen am 3-D Drucker hat er seine Lovelstar Steigbügel-LEDs entwickelt. Sein Ziel: Die ganze Reit-Community damit ausstatten, damit es in der Dämmerung keine Unfälle oder Schock-Momente mehr gibt.

(c) BAYERN 3

Lovelstar - Leuchtende Steigbügel für Pferd und Reiter

Am Montag: "Knetä" vs. "Kekz"

Start-up Chris hat sich - genauso wie ihr - für Knetä entschieden!

Knetä - vegane Spiel-Knete aus Unterfranken (66,36%) 

Diese Knete kommt aus Unterfranken und ist sogar für Kleinkinder unbedenklich. Denn sie ist vegan, enthält natürliche Zutaten und riecht nicht nach Chemie. Zusammen mit einer Familie haben wir die Erfindung von Lisa Stein getestet. Mit ihrer Idee hat sie es in die Top Ten bei der BAYERN 3 Start-up Challenge geschafft.

(c) BAYERN 3

Knetä - vegane Spiel-Knete aus Unterfranken 

Kekz - kabellose Kopfhörer für Kinder aus Oberbayern (33,64%) 

Kopfhörer für Kinder – ohne Strahlung und mit voller Kontrolle. Das Produkt kommt von zwei Familienvätern aus München. Sie konkurrieren mit neun Start-ups um 300.000 Euro Investment von Jungunternehmer Chris-Obereder bei der BAYERN 3 Start-up Challenge.

(c) BAYERN 3

Kekz - kabellose Kopfhörer für Kinder aus Oberbayern

Kurzzusammenfassung

Mit über 600 Bewerber(inne)n hatte alles angefangen. Investor Chris Obereder hat sich aus ihnen die besten 20 Start-ups ausgesucht. 10 waren zu Beginn dieser Woche noch im Rennen - und die haben sich nun jeden Tag in den Battles gegenüber gestanden.