0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Schönes Wochenende – und DU mittendrin! 16-20bis 20:00 Uhr
Silk City feat. Dua LipaElectricity
16:26 Uhr
George EzraBlame it on me
16:22 Uhr
Alice MertonWhy So Serious
16:19 Uhr
Wham!Last christmas
16:14 Uhr
Ava MaxSweet but psycho
16:10 Uhr
mehr

So viele Sternschnuppen - und DU mittendrin!

Die Leoniden zischen über den Nachthimmel

Bild: mauritius images

November ist Sternschnuppen-Zeit - ihr habt also wieder jede Menge Wünsche frei. Die Leoniden sind aktiv und erreichen am kommenden Wochenende ihren Höhepunkt. Bis zu 10 Sternschnuppen pro Stunde zischen übern den Himmel - vor allem in den frühen Morgenstunden.

Die Leoniden gehören in manchen Jahren zu den krassesten Sternschnuppen-Schauern überhaupt - dann kann es Tausende Schweife geben, die ihr pro Stunde beobachten könnt. So viele werden es diesmal mit Sicherheit nicht werden. In "normalen" Jahren wie 2018 regnet es immerhin zehn bis zwanzig Sternschnuppen pro Stunde. Ihr müsst schnell schauen, um die Leoniden zu zählen, denn mit siebzig Kilometern pro Sekunde (250.000 Kilometern pro Stunde) sind sie sehr schnelle Sternschnuppen - viel schneller als zum Beispiel die Perseiden im Sommer.

Wann kann ich die Sternschnuppen am besten sehen?

Am kommenden Samstag (17. November) haben die Leoniden ihren Höhepunkt. Um halb zwölf Uhr (unserer Zeit) nachts trifft die Erde auf die Hauptspur des Meteorstroms. Dann steht zwar der Mond noch am Himmel, doch wird er nur wenig stören. Um halb zwei geht der Mond ganz unter, dann stört kein Licht mehr bei der Sternschnuppen-Suche. Genau dann solltet ihr euch auf die Lauer legen!

Kann ich die Leoniden mit einem Smartphone fotografieren?

Ordentliche Fotos mit einem Smartphone von einem Sternschnuppen-Regen zu machen, werdet ihr nicht hinbekommen. Sternschnuppen sind mit 35 bis 70 km/s ausgesprochen schnelle Objekte und daher schwer zu fotografieren. Dafür braucht ihr eine sehr gute Kamera mit einem guten Objektiv mit möglichst kurzer Brennweite (Weitwinkel). Ein Muss: Ein Stativ! Wählt lange Belichtungszeiten (bis zu 3 Minuten und mehr!). öffnet die Blende weit (kleine Blendenzahl), stellt hohe ISO-Werte ein - und nutzt auf jeden Fall einen Selbst- oder Fernauslöser.

Wann kommen die nächsten Sternschnuppen?

Wenn ihr die Leoniden verpassen solltet, müsst ihr gar nicht mal lange auf die nächste Gelegenheit zum Sternschnuppen-Gucken warten. In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember wird das Maximum der Geminiden erwartet, die sogar aktiver sind als die Leoniden. Stündlich könnten dann bis zu 120 Sternschnuppen über den Himmel huschen.

[Sendung: BAYERN 3 - Die Zwei für Euren Feierabend]

Mehr Infos zum Thema auf br.de: Meteore im November 2018: Wann Sternschnuppen funkeln (Heike Westram)

Kurzzusammenfassung

November ist Sternschnuppen-Zeit - ihr habt also wieder jede Menge Wünsche frei: Die Leoniden sind aktiv und erreichen am kommenden Wochenende ihren Höhepunkt. Bis zu 10 Sternschnuppen pro Stunde zischen über den Himmel - vor allem in den frühen Morgenstunden.