0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Party-Hitmixbis 00:00 Uhr
Red Hot Chili PeppersOtherside (Dino feat. Patrick Metzker Remix)
21:55 Uhr
Fergie / Q-Tip / GoonRockA Little Party Never Killed Nobody (All We Got)
21:51 Uhr
MabelDon’t Call Me Up (CraigWelsh Remix)
21:47 Uhr
Lost Frequencies & ZonderlingCrazy (Rhythm Roxx & Mister Barclay Remix)
21:43 Uhr
Taio CruzBreak your heart
21:40 Uhr
mehr

Feature beim Messenger

So nutzt ihr die Schriftart "Schreibmaschine" bei WhatsApp!

Bild: dpa/picture-alliance

Dass ihr bei WhatsApp Texte fett schreiben oder kursiv oder durchstreichen könnt, wisst ihr wahrscheinlich. Neu ist jetzt die Schriftart "klassische Schreibmaschine" - für alle, die's ein bisschen retro wollen. Kleiner Haken: Es ist kompliziert, Texte so zu formatieren.

Wenn ihr bei WhatsApp ein "*" vor und hinter ein bestimmtes Wort setzt, dann erscheint es fett formatiert. Bei einem Unterstrich "_" wird das Wort kursiv und mit der Tilde ("~") könnt ihr es durchstreichen. Alles nicht neu. Mit dem neuen Update der weltweit beliebtesten Messenger-App könnt ihr ein Wort oder einen ganzen Satz nun aber auch in Schreibmaschinen-Schrift darstellen. Allerdings ist diese Formatierung etwas aufwendiger - ihr braucht dafür das sogenannte Gravis-Zeichen "`". Das ist allerdings gar nicht so einfach auf der Tastatur zu finden - und ihr müsst es zudem dreimal vor und hinter das betreffende Wort oder den gesamten Chat-Text setzen. Also zum Beispiel so: ```BAYERN 3```   

Das Gravis-Zeichen bei iPhones:

Wechselt auf der Tastatur über "123" zur zweiten Ebene - jetzt die Apostroph-Taste drücken ... und schon wird das Gravis-Zeichen ganz links angezeigt. Okay, ist mega-kompliziert. Vor allem, weil ihr dieses Zeichen ja mehrere Male braucht. Damit's schneller geht, könnt ihr für die Zukunft einen Kurzbefehl anlegen. Geht in den Einstellungen eures Handys auf Allgemein - Tastatur - Textersetzung. Fügt nun über das Pluszeichen einen neuen Kurzbefehl hinzu. Zum Beispiel: Text ``` Kurzbefehl: 333. Dann müsst ihr in Zukunft nur noch 333 schreiben - statt dreimal umständlich das Gravis-Zeichen zu suchen.

Das Gravis-Zeichen bei Android-Handys:

Ihr findet das Zeichen unter "!#1" beziehungsweise "123" (die Bezeichnung kann je nach Tastatur/Version auch etwas anders heißen) auf der zweiten Seite.

So... und jetzt geht raus und beeindruckt eure Freunde mit diesem krassen WhatsApp-Insider-Wissen ;-)

Kurzzusammenfassung

Mit dem neuen Update der weltweit beliebtesten Messenger-App könnt ihr ein Wort oder einen ganzen Satz jetzt auch in Schreibmaschinen-Schrift darstellen. Allerdings ist diese Formatierung aufwendig - ihr braucht dafür das sogenannte Gravis-Zeichen "`". Das ist allerdings gar nicht so einfach auf der Tastatur zu finden - und ihr müsst es zudem dreimal vor und hinter das betreffende Wort oder den gesamten Chat-Text setzen.