Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Vormittagbis 12:00 Uhr
Rag'n'Bone ManSkin
11:25 Uhr
Ofenbach x Ella HendersonHurricane
11:23 Uhr
OutkastHey ya!
11:19 Uhr
ClockClockSorry
11:16 Uhr
OneRepublicI Ain't Worried
11:11 Uhr
mehr

Ganz Bayern schnieft!

Hausmittelchen gegen die Erkältung - was hilft wirklich?

Bild: Colourbox/Stock Holm

Alle um euch rum sind erkältet? Und ihr wollt euch nicht anstecken? Oder euch hat's auch erwischt und ihr wollt schneller gesund werden? Dann schaut euch mal unsere Pflanzen-Power-Tipps an. Es lebe das Hausmittelchen :-)

Knoblauch: Kleine, aber oho! 

Bild: picture alliance/dpa

Knoblauch schälen ist zwar eine echte Friemel-Arbeit, aber sie lohnt sich ;-)

Was bringt‘s?

Frischer Knoblauch hilft gegen Erkältung. Britische Forscher konnten nachweisen, dass regelmäßige Knoblauchesser während der Wintermonate weniger Probleme mit Schnupfen, Husten und Co. haben. Außerdem soll eine normale Erkältung mit Knoblauch deutlich schneller wieder verschwinden. Hauptwirkstoffe sind entzündungshemmende und antivirale Sulfide, die auch in der Zwiebel enthalten sind. Aber Knoblauch enthält auch die Vitamine A, B und C und viele Mineralstoffe wie Kalium, Jod, Selen, Kalzium, Zink, Magnesium und Eisen. Alles zusammen wirkt sich positiv auf den Organismus aus und hilft bei Erkältung.

Wie anwenden?

Am besten nimmst du beim Kochen frische Zehen direkt aus der Knolle. Und zwar nicht erst, wenn du schon krank bist, sondern am besten täglich während der kalten Jahreszeit. Und gegen den üblen Geruch kaust du danach einfach etwas Majoran und Kümmel oder trinkst ein Glas warme Milch.


Schärfemacher Ingwer

Bild: colourbox

Im Herbst und Winter eine Knolle Ingwer daheim zu haben, ist immer eine gute Idee

Was bringt‘s?

Ingwer soll gegen viele Probleme helfen, darunter Muskelschmerzen und Reiseübelkeit. Bei einer Erkältung tut Ingwer richtig gut: Er ist reich an ätherischen Ölen und Scharfstoffen, sogenannten Gingerolen und Shogaolen. Sie regen die Durchblutung an, dadurch haben es Krankheitserreger schwerer, sich in den Schleimhäuten festzusetzen. Außerdem soll der Körper von der antibakteriellen, entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung des Ingwers profitieren. Achtung: Während der Schwangerschaft und bei Bluthochdruck ist Vorsicht angesagt.

Wie anwenden?

Am mildesten ist frischer Ingwer. Viele Inhaltsstoffe sitzen wie beim Apfel direkt unter der Schale – schält die Knolle also möglichst dünn. Weil man bei Erkältungen eh viel trinken soll, ist frischer Ingwertee ideal. Einfach zwei Esslöffel frisch geriebenen Ingwer in einen Topf, ein Liter Wasser dazu und zehn Minuten kochen lassen. Tee abseihen und mit Honig und Zitronensaft verfeinern.


Mhhhh.... Honig!

Bild: picture alliance/dpa

Ein Löffel Honig in den Tee? Nicht die beste Idee - einfach direkt in den Mund mit dem Löffel ;-)

Was bringt‘s?

Honig enthält etwa 180 „Begleitstoffe“. Darunter sind das Antibiotikum Pinocembrin und die so genannte Kaffeesäure, die Entzündungen hemmt. Darum hilft Honig, wenn der Hals weh tut. Andere Stoffe im Honig helfen gegen Viren und werden heute auch als Mittel gegen Krebs erprobt.

Wie anwenden?

Egal ob Milch mit Honig oder Tee mit Honig – beide dürfen nicht zu heiß sein, denn ab etwa 36 Grad verliert der Honig seine heilenden Eigenschaften. Lasst die Milch und den Tee darum abkühlen, bevor ihr den Honig reinrührt. Oder, noch besser: Einen Löffel Honig pur in den Mund nehmen und ganz langsam zerfließen lassen. Die Inhaltsstoffe werden so direkt über die Schleimhäute aufgenommen.


Geheimwaffe Zwiebeln

Bild: picture alliance/dpa

Zwiebel als Tipp gegen Erkältungen? Jahaa!

Was bringt‘s?

Zwiebeln haben, wie Knoblauch, entzündungshemmende und antivirale Sulfide. Sie sind keimabtötend und wirken leicht antientzündlich. Zwiebeln können die Bronchien beruhigen und den Hustenreiz lindern, außerdem helfen sie bei Ohrenschmerzen.

Wie anwenden?

Bei Ohrenschmerzen hilft ein Zwiebelsäckchen. Dazu werden ein oder zwei Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten oder gehackt. Das Ganze kommt in ein kleines Baumwolltuch (oder in einen frischen Socken). Das Zwiebelsäckchen kommt auf das schmerzende Ohr und wird mit einem Stirnband oder Mütze festgehalten. Die Zwiebelauflage bleibt etwa 20 Minuten auf dem Ohr. Riecht streng, hilft aber! Noch ein altes Hausmittel ist Zwiebelsud: Eine Küchenzwiebel in Würfel schneiden und mit Kandiszucker leicht aufkochen. Den Sud dann durch einen Kaffeefilter laufen lassen und teelöffelweise einnehmen. Schmeckt ekelig, hilft aber!


Comford-Food Hühnerbrühe

Bild: picture alliance/dpa

Seien wir ehrlich: So eine Hühnerbrühe hilft nicht nur, die ist auch gut für die Seele :-)

Was bringt‘s?

Dass Hühnersuppe bei Erkältung hilft, ist kein Aberglaube, sondern wissenschaftlich belegt. Hühnersuppe blockiert im Organismus bestimmte weiße Blutkörperchen, so genannte Neutrophile, die für Entzündungen mitverantwortlich sind. Außerdem entsteht in der Hühnersuppe der Eiweißstoff Cystein. Und auch der wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute. Zusätzlich ist in der Suppe jede Menge Zink, und zwar in einer Form, die der Körper besonders gut verwerten kann.

Wie anwenden?

Hühnerbrühe als Pulver aus dem Glas gilt nicht und hilft nicht! Es muss schon eine echte frische Hühnersuppe sein. So schwer ist das gar nicht: Einfach Huhn und Suppengemüse in einen Topf und auskochen. Und wenn ihr noch ein Stück Ingwerwurzel, etwas Chili oder eine Handvoll schwarze Bohnen mitkocht, wird die Wirkung der Hühnersuppe noch verstärkt. 


Wenn ihr Vegetarier seid, dann ist Hühnerbrühe natürlich nicht das ideale für euch, aber eine aufgekochte Gemüsebrühe bringt euch auch einiges an Kraft und wärmt und schmeckt bei einer Erkältung :-)

... und jetzt? 

Jetzt heißt es in den meisten Fällen erstmal abwarten. Dein Körper macht das schon, er braucht nur ein kleines bisschen Support von dir ;-) Wenn du viel, viel trinkst, dir etwas Zeit nimmst um dich zu erholen, mehr schläfst und gut isst, bist du bald wieder auf dem Dampfer. Falls du das Gefühl hast, da hilft alles nix: Ab zum Arzt, der kann es besser einschätzen. 

Kann man eine Erkältung in 24 Stunden loswerden? Mit diesen Tricks soll es jedenfalls super schnell gehen - ob es tatsächlich bei euch unter 24 Stunden dauert, könnt ihr ja mal ausprobieren ... ;-) 

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

Alle um euch rum sind erkältet? Und ihr wollt euch nicht anstecken? Oder euch hat's auch erwischt und ihr wollt schneller gesund werden? Dann schaut euch mal unsere Pflanzen-Power-Tipps an. Es lebe das Hausmittelchen :-)