Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Vormittagbis 12:00 Uhr
Dean LewisHow Do I Say Goodbye
9:43 Uhr
Kygo x Ava MaxWhatever
9:40 Uhr
The NeighbourhoodSweater Weather
9:34 Uhr
SiaGimme Love
9:31 Uhr
Wiz KhalifaBlack And Yellow
9:24 Uhr
mehr

Euer Sommerurlaub 2023

Hier lohnt sich es jetzt zu buchen

dpa/picture alliance

Vielleicht ist euer Pfingst- oder Sommerurlaub 2022 eher kleiner ausgefallen oder ihr habt ihn zu Hause verbracht? Klar, Urlaub ist unglaublich teuer geworden. 2023 wollt ihr aber wieder weg? Lohnt sich Last Minute oder bucht ihr lieber jetzt? Welche Ziele sind in diesem Jahr am günstigsten?

Trotz aller Krisen haben die Deutschen 2023 wieder richtig Lust auf größere Urlaube. Dieses Jahr könnte sogar ein Rekord-Reisejahr werden. Um eure Urlaubskasse aber zu schonen, lohnt sich ein Blick auf Buchungsart und Urlaubsziel.

Hände weg von vermeintlichen "Mega-Schnäppchen"

Kostet eure Reise mehr als sonst, erschreckt nicht. Eine Kostensteigerung bei Reisen von bis zu zehn Prozent sei laut dem "Verband unabhängiger selbstständiger Reisebüros" (VUSR) normal. Was darüber liegt, ist aber zu teuer.

Entdeckt ihr plötzlich das Mega-Schnäppchen bei einer Reise, dann lieber Hände weg! Dass eine Reise mal 10 bis 15 Prozent günstiger sein kann, ist ok und normal. Bei allem was darunter liegt, seid vorsichtig. Bei 50 Prozent oder günstiger als die Konkurrenz braucht der Reiseveranstalter vermutlich dringend Geld.

Frühbucher-Rabatte: Wie schnell solltet ihr sein?

Mit Frühbucher-Rabatten hoffen die Reiseveranstalter so schnell wie möglich alle Kapazitäten auszuschöpfen, um Planungssicherheit zu bekommen.

Bei den meisten Reiseveranstaltern gilt der 31. März als Stichtag für das Ende der Frühbucher-Rabatte – zum Beispiel bei FTI und Dertour. Jeder Reiseveranstalter kann seinen Stichtag aber auch selbst festlegen, sagt die Internetseite Reisereporter.

Frühbucher-Rabatte: Wie hoch fallen sie aus?

Die Rabatte sind von Veranstalter zu Veranstalter sehr unterschiedlich. Von 20 bis 50 Prozent ist alles drin. Manche Reiseanbieter bieten aber auch besondere Kinderfestpreise ab 99 Euro pro Urlaub an oder deutlich rabattierte Flex-Tarife, die ihr noch kurzfristig stornieren oder umbuchen könnt. Am besten ist es, ihr vergleicht die Angebote verschiedener Veranstalter.

dpa/picture alliance

Last Minute lohnt sich 2023 nicht, mit Frühbuchen spart ihr am meisten. Mallorca und Kreuzfahrten könnten die Urlaubsschnäppchen 2023 werden.

Die günstigsten Frühbucher-Ziele 2023

And the winner is: Mallorca - hier kostet euch eine Familienreise laut „Holidaycheck“ im Sommer am wenigsten: Durchschnittlich 3202 Euro zahlt ihr für eine Pauschalreise für zwei Erwachsene und zwei Kinder im schulpflichtigen Alter inklusive Flug, Hotel und Transfer für eine Woche.

Auf Gran Canaria seid ihr durchschnittlich mit 3368 Euro unterwegs, die türkische Riviera liegt bei 3488 Euro. In Ägypten (Hurghada und Safada), Fuerteventura und Kreta legt ihr als Familie ungefähr 3500 bis 3600 Euro für den Gesamturlaub hin. Zwischen 3900 und 4000 Euro zahlt ihr im Schnitt pro Woche auf Teneriffa, Rhodos und Kos.

Vielleicht ist aber auch das nördliche Afrika - sprich Marokko oder Tunesien - eine Option für euch. Genauso wie Ägypten und die Türkei ist es hier immer noch verhältnismäßig günstig und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Absoluter Geheimtipp für Familien 2023: Kreuzfahrten. Hier sind die Preise gesunken, sodass Familien mit Kindern gerade ein Schnäppchen machen können. Klar, ob das mit eurem Gewissen in Sachen Ökobilanz vereinbar ist, müsst ihr für euch selbst entscheiden.

Last Minute lohnt sich nicht mehr – Frühbuchen ist in

Erst müsst ihr bei bei Termin, Reiseziel und Unterkunft flexibel sein. Das ist mit schulpflichtigen Kindern gar nicht so einfach. Dazu kommt, dass die Veranstalter Last Minute-Angebote nur machen, wenn sie Überkapazitäten haben.

Nachdem viele Menschen 2022 zu Hause geblieben sind und Experten für 2023 ein Urlaubsrekordjahr erwarten, wird es so viele Last Minute Angebote also nicht geben.

Bereits 2022 war kein Last Minute Jahr mehr, weil die Kapazitäten knapp waren. In diesem Fall wurden kurzfristige Reisen teilweise sogar teurer.

Kurzum: Last Minute ist 2023 out, Frühbuchen ist in!

Was ist die "Flex-Option" und welche Vorteil hat die Paschaulreise 

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt in Bayern? Die schönsten Urlaubsziele in Bayern

Trick: So buchst du Hotel und Flug am günstigsten!

Kurzzusammenfassung

Urlaub ist unglaublich teuer geworden. 2023 wollt ihr aber wieder weg? Last Minute lohnt sich 2023 nicht, mit Frühbuchen spart ihr am meisten. Mallorca und Kreuzfahrten könnten die Urlaubsschnäppchen 2023 werden.