0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euer Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
Aloe BlaccI Need A Dollar
18:11 Uhr
Joel Corry / Raye / David GuettaBed
18:08 Uhr
Jonas BrothersSucker
18:04 Uhr
Keri HilsonI like
17:56 Uhr
BTSDynamite
17:53 Uhr
mehr

Wofür ist eigentlich...

... der Spiegel in Aufzügen?

Bild: unsplash.com / Mark Farias / Michael Pustal

Es gibt so viele Dinge im Leben, die wir einfach als gegeben hinnehmen. Warum haben Mikrowellen ein Gitter vorne in der Tür? Wofür sind eigentlich die unterschiedlichen Tempo-Aufkleber auf vielen LKW? Hat die Wölbung unter Weinflaschen einen Sinn? Fragen wie diese klären wir ab sofort - denn (fast) alles im Leben hat einen Sinn ;-)

Wofür ist eigentlich der Spiegel in Aufzügen?

Gefühl die Hälfte aller Selfies bei Instagram werden in Aufzügen gemacht. Sieht ja auch cool aus mit den Spiegeln... Aber ist das wirklich der Grund für die Spiegel in Aufzügen? Äh... nein. Sie sind übrigens auch nicht für einen schnellen Body-Check oder das Nachziehen des Lippenstifts gedacht. (Okay, trotzdem angenehmer Nebeneffekt.) 

Es gibt aber drei sehr praktische Gründe dafür, dass es in (fast) jedem Aufzug einen oder mehrere Spiegel gibt.

Zum einen helfen die Spiegel gegen Vandalismus. Die Hersteller von Aufzügen haben herausgefunden, dass dort weniger randaliert wird, wenn die Menschen sich selbst sehen. "Der Blick auf das eigene Tun stärkt die Selbstkontrolle", sagen sie. Grund Nummer zwei: Der/die Spiegel lassen den (häufig ja ziemlich kleinen) Aufzug räumlich größer erscheinen - und das ist gut für Menschen mit Platzangst. Und zu guter Letzt: Rollstuhlfahrer können leichter rückwärts aus dem Lift herausrollen, wenn sie im Spiegel sehen, ob was hinten ihnen ist. Sie müssen dann nicht im Aufzug drehen.

Kurzzusammenfassung

Es gibt drei sehr praktische Gründe dafür, dass es in (fast) jedem Aufzug einen oder mehrere Spiegel gibt. Zum einen helfen die Spiegel gegen Vandalismus. Die Hersteller von Aufzügen haben herausgefunden, dass dort weniger randaliert wird, wenn die Menschen sich selbst sehen. Grund Nummer zwei: Der/die Spiegel lassen den Aufzug räumlich größer erscheinen - und das ist gut für Menschen mit Platzangst. Und zu guter Letzt: Rollstuhlfahrer können leichter rückwärts aus dem Lift herausrollen, wenn sie im Spiegel sehen, ob was hinten ihnen ist. Sie müssen dann nicht im Aufzug drehen.