0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euer Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
Tate McRaeYou broke me first
18:25 Uhr
Alvaro SolerMagia
18:22 Uhr
Kungs vs Cookin' On 3 BurnersThis Girl
18:19 Uhr
Imagine DragonsFollow You
18:16 Uhr
Aloe BlaccI Need A Dollar
18:11 Uhr
mehr

Wofür ist eigentlich …

Wofür ist eigentlich die weiße Linie mit den Rillen am Bahnsteig wirklich da?

Bild: Deutsche Bahn / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Es gibt so viele Dinge im Leben, die wir einfach als gegeben hinnehmen. Wofür sind eigentlich die Bürsten an Rolltreppen? Welchen Sinn haben die Rillen in Euro-Münzen? Wozu braucht der Mensch Augenbrauen? Fragen wie diese klären wir ab sofort - denn (fast) alles im Leben hat einen Sinn ;-)

Wofür ist eigentlich die weiße Linie mit den Rillen am Bahnsteig wirklich da?

Ihr kennt sie, diese weiße geriffelte Linie am Bahnsteig! Genau die Linie, von der ihr bislang immer dachtet: Über die darf ich nicht rübergehen, sonst bekommt der Lokführer oder S-Bahn-Fahrer ein ganz ungutes Gefühl, wenn er in den Bahnhof einfährt. Und genau das habt ihr bestimmt auch eurem Kind/euren Kindern eingetrichtert: "Geh nie über diese Linie. Das ist gefährlich!"

Diese geriffelte weiße Linie hat aber eine ganz andere Funktion. Sie ist für Blinde oder für seh-eingeschränkte Menschen gedacht, die sich an den Riffeln oder Noppen mit ihrem Stock einfacher am Boden orientieren können. Deswegen heißen diese Linien auch 'Leitstreifen'.

Der Leitstreifen hat die Funktion, seine Nutzer entlang eines baulich definierten Weges zu leiten. Ausgeführt werden Leitstreifen mit einer Rippenstruktur in einer Breite von 30 cm und der benötigten Länge des zu leitenden Weges." (Verkehrsverbund Rhein-Neckar)

Leitstreifen sind auf Bahnsteigen, Haltestellen von Bussen und Bahnen und auch auf Bahnhofsvorplätzen zu finden. Wichtig für alle, die sie nicht benötigen: Haltet die Leitlinien frei. Denn jede mit Koffern zugestellte Leitlinie bedeutet für einen blinden Menschen Stress!

Kurzzusammenfassung

Die geriffelte weiße Linie ist für Blinde oder für seheingeschränkte Menschen gedacht, die sich an den Riffeln oder Noppen mit ihrem Stock einfacher am Boden orientieren können. Deswegen heißen diese Linien auch 'Leitstreifen'.